X
Angebot anfragen

Italienische Übersetzungen von Easytrans24.com

von echten Muttersprachlern

Italienische Übersetzungen (Italien)

Bella Italia!

Die italienische Sprache und die Kultur stehen wie keine andere für die gute Lebensart, die Welt der Mode und den spannenden Tourismus. Doch auch in vielen weiteren Wirtschaftsbereichen wird die italienische Sprache maßgeblich benutzt. Gleichgültig, was du übersetzen möchten, mit den professionellen Übersetzungen von Easytrans24.com kannst du dich entspannt zurücklehnen und deinen Auftrag den Profis für italienische Übersetzungen von Easytrans24.com überlassen.

Unsere Leistungen
Die Sprache
Das Land
Übersetzungen

Unsere Übersetzungen

Falls du im italienischsprachigen Raum aktiv bist, können wir dir dank dem Einsatz von fachkundigen Übersetzern erstklassige italienische Übersetzungen anbieten.

Wir übersetzen unter anderem aus dem Deutschen sowie Englischen nach Italienisch, können aber neben den reinen Übersetzungen auch Lektorate und Korrektorate von bestehenden italienischen Übersetzungen anbieten.

Mit dem hervorragenden Team von Easytrans24.com erhältst du nicht nur sprachlichen Zugang zum italienischen Markt, sondern kannst dich auch auf eine langjährige Fachexpertise verlassen. Denn wir übersetzen seit über 15 Jahren nicht nur ins Italienische, sondern auch in viele andere Sprachen.

Im Folgenden haben wir weitere interessante Informationen zum Thema italienische Übersetzungen, zur Sprache und zum Land zusammengetragen. Kanntest du beispielsweise bereits das längste italienische Wort oder wusstest du, wonach die Italiener am häufigsten googeln?

Unser Übersetzungsteam

Gleichgültig, ob spanisch, englisch, französisch, deutsch oder russisch – wir sind dein Wörterbuch für jede Sprache.

Wir verfügen über 170 italienische Übersetzer und können insgesamt 30 Fachgebiete abdecken, beispielsweise für technische Übersetzungen oder für den Bereich Tourismus und Kultur. Unsere italienischen Übersetzerinnen und Übersetzer sitzen in mehreren Ländern und werden flexibel je nach Bedarf eingesetzt. Je nachdem, welcher Branche sich dein Übersetzungsbedarf zuordnen lässt, wählen wir den passenden Übersetzer für dich aus. Besonders Italien steht wie kein zweites Land für die Bereiche Mode und Tourismus. Ganz gleich für welche Branche und welchen Bedarf, wir finden für deine in Auftrag gegebene italienische Übersetzung immer den passenden Übersetzer.

Fachübersetzer

Fachübersetzer & Muttersprachler

Wir von Easytrans24.com kennen uns in allen Fachgebieten aus. Denn wir beschäftigen weltweit mehr als 1.000 Fachübersetzer. Bei diesen handelt es sich entweder um studierte Linguisten, ausgebildete Übersetzer oder Quereinsteiger aus den einzelnen Branchen.

Im Rahmen des Studiums spezialisieren sie sich beispielsweise auf rechtliche Texte und erlernen dabei sowohl die Juristensprache, als auch die Grundzüge der juristischen Logik. Ein hervorragendes Beispiel eines Quereinsteigers ist der Ingenieur, der während seines Ingenieursberufes seine eigentliche Berufung im Übersetzen gefunden hat und fortan als Fachübersetzer für Maschinenbau und Automatisierung Übersetzungen ins Italienische fertigt.

Besondere Branchen

Besondere Branchen in Italien

Italien war schon immer bekannt für Design, Mode und Hochkultur. Auch heute noch werden viele modische Trends durch italienische Designer gesetzt. Auch im Industriedesign sind italienische Unternehmen führend. Für nicht-italienische Unternehmen bietet es sich daher an, die eigenen Produkte und Dienstleistungen auf Italienisch anzubieten. Gleichgültig, ob du deinen Online-Shop ins Italienische übersetzen möchten, oder ob du die italienische Industrie mit deinen Produkten beliefern möchten: Professionelle italienische Übersetzungen tragen immer zum Erfolg bei.

Aber auch die umgekehrte Wertschöpfungskette ist interessant: Importierst du Maschinen aus Italien? Verkaufst du italienische Kaffeemaschinen, Designeranzüge oder Modeaccessoires? Dann können wir für dich Bedienungsanleitungen, Produktbeschreibungen und andere Texte auch aus dem Italienischen ins Deutsche und in jede andere gewünschte Sprache übersetzen. Besonders diese bedürfen oft besonders präziser Übersetzungen und Kenntnisse, damit der Kunde ein Produkt korrekt und effizient nutzen kann. Doch gleich welche Branche, dein Text ist bei uns immer in den richtigen Händen.

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Wir bieten professionelle Übersetzungen, Lektorate und Korrektorate.

Die Wortpreisspannen für Neuwörter bewegen sich zwischen 9,9 ct bis 11,4 ct. Wiederholungen liegen bei 4,7 ct bis 5,5 ct. Solltest du unsere Translation Memories Technologie nutzen wollen, sind entsprechende Kostenersparnisse möglich. Generell setzt sich der Preis für italienische Übersetzungen aus Wohnort des Übersetzers, dem jeweiligen gewünschten Fachgebiet sowie der Kapazitätslage und Auslastung zusammen.

Du erhältst über unseren Online-Preisrechner ein Angebot innerhalb von Sekunden und ein schriftliches Angebot innerhalb von 30 Minuten. Wir arbeiten ausschließlich mit diplomierten Muttersprachlern und übersetzen normkonform nach DIN EN ISO 17100:2016-05. Das heißt, dass alle Übersetzungen nach genormter Qualitätssicherung ausgeführt und geprüft werden und eine korrekte Wiedergabe des Ausgangstextes garantiert wird.

Italienische Übersetzungen (Italien)

Die italienische Sprache

Italienisch teilt sich gut 85 % lexikalische Ähnlichkeiten mit dem Französischen und der spanischen Sprache. Gerade auch aus der Musiktheorie und der Kunstgeschichte ist die italienische Sprache nicht wegzudenken. Hier gehen viele Ausdrücke und Fachbegriffe direkt auf dasItalienische zurück. Italienisch ist zudem die ideale Sprache, um die europäische Geschichte zu entdecken.

Dabei wünschen wir dir im Folgenden viel Freude!

Italienische Übersetzungen (Italien) Italienische Übersetzungen (Schweiz) Italienische Übersetzungen (San Marino)

Verbreitung der englischen Sprache

Amore mio! Das melodische Italienisch, die Sprache der Oper, die Sprache der Liebe. Etwa 70 Millionen Menschen auf der Welt sprechen Italienisch als Muttersprache, dazu kommen rund 550.000 Zweitsprachler.

Neben Englisch und Französisch ist es die am meisten verbreitete Kommunikationssprache. Auf der ganzen Welt gibt es rund 70 Millionen Muttersprachler, die überwiegend im Heimatland leben. Die Zahl der in Italien lebenden Muttersprachler beträgt 56 Millionen. In der Schweiz beläuft sich die Zahl auf 525.000 Menschen (in der italienischen Schweiz) sowie weitere 300.000 im Rest des Landes. In San Marino leben geschätzt 30.000 Muttersprachler.

Der Staat mit der geringsten Anzahl an italienischen Muttersprachlern ist die Vatikanstadt. Circa 550.000 Menschen verwenden Italienisch als Zweitsprache. Auch der größte Teil der Zweitsprachler lebt in Italien. Zur Gruppe, die Italienisch als Zweit- oder erlernte Sprache anwendet, gehören deutschsprachige Südtiroler, Ladiner im Norden des Landes, aber auch Slowenen in der Region Friaul-Julisch Venetien.

Italienisch als Zweitsprache nutzen außerdem die folgenden Gruppen: Einwohner im Aostatal, die Friauler, aber auch die einheimischen Bewohner von Sardinen und einige weitere.

Sprache lernen

Italienisch lernen

Neben den reinen Fakten – die Sprache besitzt 7 Haupttonvokale, 5 Nebentonvokale und 43 Konsonanten – ist es vor allem die Ähnlichkeit zum Lateinischen, die das Italienische zu einer so umfangreichen und kultivierten Sprache macht.

Die italienische Sprache wurde – wie die anderen romanischen Sprachen auch – stark von der lateinischen Sprache beeinflusst. Dabei hat Italienisch von allen romanischen Sprachen jedoch die größte Ähnlichkeit mit dem Lateinischen. Das “i”, welches mit gespreizten Lippen gesprochen wird. Die Zungenspitze berührt beim Sprechen den Zahndamm der unteren Schneidezähne. Beim “e” berührt die Zunge lediglich die unteren Schneidezähne und die Lippen sind nicht so sehr gespreizt. Der ähnlich ausgesprochene Buchstabe “?” wird mit leicht nach vorn gewölbter Zunge gesprochen. Das “a” wird entweder “hell” oder “dunkel” ausgesprochen. Als “Hinterzungenlaut” wird der Buchstabe bezeichnet, bei dessen Aussprache die Zunge nach hinten gezogen wird. Der Vokal “o” wird mit gesenkter, zurückgezogener Zunge ausgesprochen. Die Lippen sind nach vorn gestülpt und gerundet, ähnlich, wie dies im Deutschen der Fall ist. Der letzte Vokal ist das “u”, welches mit gewölbtem Zungenrücken gesprochen wird, dessen hinterer Teil zum weichen Gaumen zeigt. Die fünf Nebenvokale entstehen durch ein Sprachsystem, bei dem die Nebenbetonung reduziert ist. Den größten Teil der Buchstaben nehmen die Konsonanten ein. Davon gibt es 43 Stück. Je nach Art der Aussprache werden verschiedene Sprachlaute voneinander unterschieden. Die Laute werden in drei große Parameter untergliedert: Artikulationsart, Artikulationsorgan und Artikulationsstelle.

Dialekte

Dialekte & Aussprachen im Italienischen

Natürlich gibt es auch in Italien zahlreiche Dialekte, so z. B. Toskanisch, Piemontesisch sowie die Dialekte von Umbrien, dem Lazio und Molise, und auch das sind nur einige wenige aus der Vielzahl der Dialekte.

Nichtsdestotrotz wird ein relativ einheitliches Italienisch gelehrt und wer sich mit Standard-Italienisch bewaffnet auf eine Reise durch das vielfältige Land macht, wird garantiert überall verstanden.

Wort des Jahres

Wort des Jahres in Italien

Das Wort des Jahres 2013 war “Generazione Debito” und bedeutet “Schulden-Generation”, was sich auf die europäische Schuldenkrise in Italien bezieht.

Längstes/kürzestes Wort

Längstes/kürzestes italienische Wort

Das längste Wort der italienischen Sprache ist “precipitevolissimevolmente” und bedeutet “sehr schnell” oder “hektisch”. Es wurde 1677 gebildet und ist seitdem das längste italienische Wort. Und das kürzeste Wort? Das ist das Wort für “ich” = “io”.

Am meisten gegoogelt

In Italien am häufigsten gegoogelt.

Das 2013 am häufigsten gegoogelte Wort war “Elezioni 2013” (= “Europawahl 2013”), und im Jahre 2014 war es “Milan – Juventus” – hier meldet sich wieder eine der italienischen Leidenschaften: Der Fußball.

Italienische Übersetzungen (Italien)

Das Land Großbritannien

Il bel paese! Das schöne Land! Jeder, der einmal auf dem “Stiefel” war, wird da aus ganzem Herzen zustimmen. Und wer noch nicht dort gewesen ist, den wird es sicherlich noch hinziehen – schließlich führen alle Wege irgendwann einmal nach Rom. Und es wird niemanden geben, der seinen Besuch im Land von Pizza und Pasta, von Gelato und Vino, bereuen wird.

Dabei hat das Land noch so viel mehr zu bieten als Gaumenfreuden: Die höchsten Alpengipfel, eine gigantische Mittelmeerküste – über 8.500 Kilometer, um genau zu sein – und über 60 % des UNESCO-Welterbes an Kulturschätzen. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Typisch

Typisch Italienisch

Natürlich übertreiben es Sprichwörter oftmals ein bisschen und zu gerne bedienen sie sich dabei alter Klischees – dennoch geben sie durchaus auch Hinweise auf die Kultur eines Landes oder dessen Bewohner. Wir verraten dir hier deswegen drei landestypische Klassiker:

“Wer einen Freund findet, findet einen Schatz” = “Chi trova un’amico trova un tesoro.”

“Vertrauen ist gut, Misstrauen ist besser” = “Fidarsi va bene, non fidarsi va meglio.”

“Lieber beneidet als bemitleidet” = “Meglio essere invidiati che compatiti”

Gos & No-Gos

Gos & No-Gos in Italien

Klar, es gibt sie auch in Italien, die typischen Touristenfehler, von denen man vielleicht hier oder da schon gehört hat, und sie doch so gerne wieder macht. Wer sich beklauen lässt, ist selbst schuld: Im Gedränge, beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Straßengetümmel, immer auf Handtasche und Fotoapparat achten, am besten immer auf der zur Hauswand gerichteten Seite tragen. Besonders sicher sind Brust- und Bauchtaschen, bei Rucksäcken darauf achten, dass sie nicht unbemerkt geöffnet werden können.

Thumb up

Im Restaurant ist es üblich, erst einmal zu warten bis einem ein Tisch zugewiesen wird.

Thumb up

Die Italiener lieben es, sich Zeit zu nehmen. Und das sollten auch ihre Besucher tun.

Thumb down

An öffentlichen Orten wie Restaurants und Bars, aber auch an Flughäfen ist das Rauchen streng verboten.

VIP

Berühmte italienische Persönlichkeiten

Dort kommen sie her, die berühmten Töchter und Söhne der weltweit bekannten Sagen und Geschichten: So zum Beispiel die italienische Schauspielerinnen Sophia Loren und Gina Lollobrigida, der Bildhauer, Maler und Dichter Michelangelo oder der Schriftsteller Umberto Eco.

Unter den berühmten Italienern sind auch Entdecker und Abenteurer, so Marco Polo (1254–1324), einer der ersten China-Reisenden, und natürlich der Namensgeber des amerikanischen Kontinentes, Amerigo Vespucci (1454-1512). Und auch der heute noch in Italien hoch verehrte und viel zitierte Nationaldichter Dante Alighieri dürfte vielen ein Begriff sein: Der Florentiner lebte zwischen 1265 und 1321 und legte mit den 15.000 Versen seiner “Göttlichen Komödie”im 14. Jahrhundert die Grundlagen für das Hochitalienisch.

Weltkugel

Wo liegt Italien?

Der zentraleuropäische Nordteil der Republik Italien grenzt im Alpenraum im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich und im Osten an Slowenien.

Der lang gezogene mittlere und südliche Teil in der Form eines Stiefels besteht nordöstlich aus der Poebene, südlich aus der Apennin-Halbinsel, die weit ins Mittelmeer hineinragt. Die Küstenregionen grenzen im Osten an den Golf von Venedig und die Adria, im Süden an das Ionische Meer. Zwischen Sizilien und der Apennin-Halbinsel verläuft die Straße von Messina. Im Westen zwischen dem Festland und dem 250 km entfernten Sardinien liegt das Tyrrhenische Meer, das im Golf von Genua ins Ligurische Meer übergeht. Neben Sardinien und Sizilien zählen noch einige weitere kleinere Inseln im Mittelmeer zum 301 230 km² großen Staatsgebiet.

Angebot innerhalb von 30 Minuten

Angebot anfordern