Effektives Arbeiten mit einem Übersetzungsbüro

E

Effektives Arbeiten mit einem Übersetzungsbüro

Jedes Unternehmen hat interne Vorgaben, wie bestimmte Prozesse ablaufen sollen, welche Schritte in welcher Reihenfolge abzuarbeiten sind und in welcher Tonalität mit Kunden über Produkte, Dienstleistungen oder im Support kommuniziert wird.

Das funktioniert bei internen Abläufen – im Idealfall – gut. Doch sobald externe Dienstleister hinzugezogen werden, kommt es gerne zu Problemen oder Missverständnissen. Einerseits ist der Dienstleister nicht mit den internen Workflows des Auftraggebers vertraut, und andererseits weiß unter Umständen der Auftraggeber nicht, welchen Input der Dienstleister benötigt, damit er ein Produkt abliefern kann, das den Kundenerwartungen entspricht.

Hier hilft – wie meistens im Leben – Kommunikation. Daher im Folgenden vier Tipps für alle, die regelmäßig Übersetzungen über einen externen Übersetzungsdienst beziehen:

1. Textformat

PDF-Dateien, Bild-Dateien oder Formate von Nischenapplikationen können auf einem Ottonormal-PC nicht editiert werden. Und Übersetzer übersetzen und lokalisieren auf Ottonormal-PCs. Es empfiehlt sich daher immer, Texte ingängigen und editierbaren Formaten (z.B. MS Word) einzureichen. Aber auch HTML-, PHP- oder CSV-Dateien zählen zu den editierbaren Formaten.

2. Fachgebiet nennen

In welchem Fachgebiet bewegen sich die zu übersetzenden Texte? Fehlt diese Information, schauen wir uns die Texte selbst an und versuchen, ein geeignetes Fachgebiet zu definieren. Denn: Nur so können wir einen passenden Übersetzer zuteilen. Besser wäre es, wenn der Kunde das Fachgebiet vorgibt – denn er kennt seinen Text am besten.

3. Fließtext oder formatierter Text?

Wenn eine 100%ige Beibehaltung der Formatierung erwünscht wird, empfiehlt es sich, eine zusätzliche DTP-Leistung zu buchen. Das bietet zwar nicht jeder Übersetzungsdienst an, doch Übersetzer sind Übersetzer und keine Layouter – egal für welches Übersetzungsbüro sie arbeiten. Übersetzungen sind fast immer kürzer oder länger als die Originale, was Verschiebungen in der Formatierung, in Tabellen und den Formatvorlagen mit sich bringt.
Im Rahmen einer DTP-Leistung kümmert sich ein professioneller Layouter um die Formatierung. Das gilt sowohl für einfache Office-Dateien als auch für professionelle Illustrationen in InDesign oder Illustrator.

4. Vorgegebene Terminologie

In jedem Fachbereich gibt es ein typisches Fachvokabular, das jeder fachkundige Übersetzer kennen sollte. Firmeninterne  Begriffe und Ausdrücke kann der Übersetzer jedoch nicht kennen. In solchen Fällen empfiehlt sich die Erstellung eines Glossars, das die Bedeutung von nicht gängigen Begriffen erläutert, oder im Idealfall eine Terminologieliste, die bereits vom Kunden validierte Übersetzungen enthält. Insbesondere die Terminologieliste kann dann in eine Datenbank eingepflegt und so sichergestellt werden, dass der Kunde sowohl beim Erst- als auch bei eventuellen Folgeaufträgen Texte mit korrekter und konsistenter Begrifflichkeit erhält.

Fragen, Anregungen oder Kritik? Wir stehen über die Kommentar-funktion sehr gern zur Verfügung.

 

The following two tabs change content below.

Yigit

Yigit Aslan ist Gründer und Geschäftsführer des Übersetzungsbüros Easytrans24.com aus Hamburg und bietet mit seinem Team weltweite Übersetzungen in über 115 Sprachen an.

Über den Autor

Yigit

Yigit Aslan ist Gründer und Geschäftsführer des Übersetzungsbüros Easytrans24.com aus Hamburg und bietet mit seinem Team weltweite Übersetzungen in über 115 Sprachen an.

Von Yigit

Themen